Typ Pa-18

Das Kleinflugzeug Piper Pa 18 mit dem jetzt gültigen Zulassungskennzeichen D-EDGN wurde mit der Werknummer 18-3419 (US-Militärnummer 54-719) auf Grundlage des Militär-Vertrages Nr: AF33(600)-26431 von der Firma Piper in Lock Haven, USA, gebaut. In der vorliegenden Flugurkunde vom 28. Januar 1954 geht hervor, dass der 30 minütige Erstflug am 25. Januar 1954, durch den Testpiloten F. Gibson erfolgreich absolviert wurde.

Nach dem Dienst bei der Bundeswehr wurde die 96+01 mit Weisung des Materialamtes der Bundeswehr, Köln, vom 21. August 1978, am 14. September 1978 an die Bundeswehr-Sportfluggruppe Kaufbeuren e.V. übergeben. Wie aus der Verfügung hervorgeht waren ab diesem Zeitpunkt Wartungsarbeiten und Instandsetzung, Pflege und Wartung durch die TSLw nicht mehr zulässig. Mit Anweisung der Zentralen Einsatzleitung vom 18. Dezember 1974 wurden die BW-Sportgruppen aufgefordert an der Neuerstellung der L -18 c Dokumentation mitzuwirken. Dabei diente die 96 + 01 als Fotomodell wie auf dem Titelbild des auf den 1. September datierten neuen Bundeswehr L-18C Flight Manual zu ersehen ist.

Die Pa-18 ist ein abgestrebter Schulterdecker in Metallbauweise mit Stoffbespannung. Das Flugzeug ist zugelassen für Sichtflug am Tage mit bis zu 2 Personen. Die Ursprünge der Konstruktion reichen bis in die späten Zwanziger Jahre des vorigen Jahrhunderts. Wie modern und fortschrittlich der Entwurf des C. Gilbert Taylor auf Anregung von William T. Piper 1930 war, ist daraus zu erkennen, dass konkurrierende, gängige Flugzeuge bis in die 40er Jahre fast ausschließlich Doppeldecker waren und meistens noch offene Führersitze hatten. Bisher stellte die Flugzeugfirma Taylor Brothers Aircraft Corporation in Bradford meist weniger erfolgreiche Modelle her von denen auch einige verkauft wurden. Bis der Anteilseigner William T. Piper als Verwaltungsratsmitglied berufen wurde. Er empfahl den Bau eines leichten, mit geringerer Motorleistung und damit sparsam zu betreibenden Flugzeuges. Die am 10. September 1930 vorgestellte Taylor E-2 Cub mit 20 PS Motor war das Ergebnis der UL-ähnlichen Anforderungen und hatte in den ersten Versionen noch keine Seitenscheiben. 1935 kam es zu einer Trennung zwische Piper und Taylor, dieser trat aus dem Unternehmen aus und gründete die Firma Taylor-Young Aircraft Companie.

Geschrieben am: 31. Juli 2009 von mobaer


Menü